HAILIX GOLDEN - Retriever aus Arbeitslinien
                  HAILIX GOLDEN -  Retriever aus Arbeitslinien

Absolute Power‘s Celtic Pride

Absolute Power‘s Celtic Pride 

(Bell Oktave Benjamin  x Absolute Power’s A Contessa)

*19.04.2018

ÖHZB/GR8294 

DRC-G-1840166

HD:

ED:

Zahnstatus: 

GR PA 1 u. 2: N/N (free) Laboklin 

prcd/PRA: N/N (free) Laboklin 

Ichthyose: N/Ich (carrier) 

GRMD: frei (free)

deg. Myelopathie : 

ektopischer Ureter:

Prüfungen:

Formwert:

 

Sire: FTW Bell Oktave Benjamin
Dam: Absolute Power‘s A Contessa
Das Date
Tessa ist trächtig
Tessa‘s Schatzkästchen
Pures Gold und unser Schatz, Frl. Pink mittendrin

 

 

 

 

 

 

Gut ein Jahr habe ich auf Vienna gewartet.

 

Meine liebe Züchterfreundin Inge Kagbauer aus Österreich hatte nach ihrem B-Wurf entschieden, dass sie auch für den C-Wurf wieder auf Ben von Kurt Becksteiner zurückgreifen möchte, diesmal jedoch mit Tessa, Aimee‘s Tochter. 

 

Da mir die Entwicklung von Cara sehr gut gefiel und auch Tessa und ihre Geschwister nicht nur bildhübsch und gesund sind,  sondern auch sehr konstant und erfolgreich arbeiten, habe ich dann bei Inge um einen Welpen angefragt. Wie glücklich war ich, als sie zusagte.

 

Nun war ja eigentlich nicht geplant, dass ich aus dem B-Wurf einen Welpen behalte, aber Leben ist das, was passiert, während du noch drüber nachdenkst... Pippa blieb. Und dann wurde Tessa läufig, wurde gedeckt und bekam ihre Welpen. Großes Gefühlschaos. Ich habe sehr lange überlegt, ob ich dieser Aufgabe gewachsen bin und es ist mir total bewusst, dass die Ausbildung zweier so junger Hunde und auch noch der 1,5 jährigen Livy einen immensen Zeitaufwand und eine Menge Disziplin und Konsequenz bedeutet. 

Aber ich wäre nicht ich, wenn ich davor kapitulieren würde - Probleme werden gelöst, wenn man sie anpackt, Einfach ist sowieso für Andere und Aufgeben ist nie eine Option. 

 

Als erfahrene Mutter und Großmutter von 4 Töchtern und 2 Enkeln, ist für mich alles eine Frage der Organisation.

 

Und nicht zuletzt habe ich eine sehr gute Trainerin an meiner Seite, die uns mit ihrer langjährigen Erfahrung durch die nächsten anstrengenden Jahre begleiten wird.

 

Also macht euch keinen Kopf, wir bekommen das ganz sicher hin!!! 

 

So ist die kleine Vienna nun das fünfte Kleeblatt und komplettiert aber nun wirklich das Hailix Rudel für die nächsten Jahre.

 

Ich freue mich auf diese besondere Herausforderung und danke Inge Kagbauer für ihr Vertrauen in mich.

 

 

Vienna erhält ihren Rufnamen in Erinnerung an die wunderbare Stadt Wien, die mir im letzten Jahr so lieb geworden ist und wo 2 Väter unserer Hunde leben.

 

Der Name in der Ahnentafel folgt Inge‘s Wunsch nach einem englischen Filmtitel mit „C“.

Da wir in der Verpaarung einiges an englischem Blut haben, ich im A-Wurf eine Celtic Dream habe, habe ich um den Namen und Filmtitel Celtic Pride gebeten.

 

Hoffen wir, dass die kleine Vinnie-Mini

ihre Züchterin und uns stolz machen wird!

 

Unser Mini-Viennie hat sich mittlerweile gut ins Rudel eingefügt- als wäre sie immer schon da gewesen. Auch unsere Hunde haben sie vollkommen akzeptiert. Livy spielt für Pippa und sie die Gouvernante und meine wunderbare Jona ist für die Körperpflege zuständig. Als wäre Vienna ihr eigener Welpe, wird sie ausgiebig geputzt und betüddelt und auch sehr liebevoll mit ihr gespielt.  Cash kommt ab und an schnüffeln, ansonsten geht er dem wilden Junggemüse eher aus dem Weg.

 

Mittlerweile ist das Mini-Viennie schon 6 Monate alt. Sie macht richtig viel Spaß. Wo ich gehe und stehe, die Minimaus ist dabei. Vorzugsweise auf mir drauf. Wann immer sich die Chance ergibt, dass sie Körperkontakt bekommen kann - rauf auf Mama. Ich genieße dieses kleine Wesen total. Apropos Wesen: sie ist total ruhig und artig, nimmt Korrekturen sofort an, ist von Haus aus ein Hund der sich zurücknimmt. Kein Vorausstürmen, sondern braves hinter mir durch die Tür gehen, kein Leinenzerren, sondern artiges Warten und bei Fußlaufen „ab Werk“. 

Im Rudel ist sie durchaus dominant und frech - sie lässt sich weder von Pippa, noch von Livy die Butter vom Brot nehmen. Lediglich vor Jona und Cash hat sie wirklich Respekt. 

Leichtes Training hat angefangen, sie hat natürlich schon ihre Leidenschaft fürs Apportieren gefunden. Und wenn’s kein Dummy ist, dann halt alles andere was man so findet. 

Aber Dummy ist schon eindeutig ihre erste Wahl. Kein Wunder bei den Eltern!

 

Vienna, 22 Wochen alt
Meine Alpenprinzessin ❤️
6 Monate alt
Da hat jemand Spaß an der Dummyarbeit
....sie hat es einfach im Blut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gibt es etwas Schöneres??? Für mich nicht...

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

Cash hat die Zuchtzulassung im DRC

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Pia Bautz